Logo LG VER klar

Pressemitteilungen des Landgerichts Verden in der Zeit vom 30. April bis 4. Mai 2018



Donnerstag, den 3. Mai 2018


Um 9:00 Uhr verhandelt die 10. kleine Strafkammer die Berufungssache gegen Marc S. wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern (Az. 10 Ns 14/17), die sich mit einem Urteil des Amtsgerichts - Jugendrichter - Nienburg befasst. Die Kammer hat sieben Zeugen geladen und Fortsetzungstermine auf den 24. Mai 2018 und 28. Mai 2018, Beginn jeweils 9:00 Uhr, anberaumt.

Um 9:00 Uhr beginnt vor der 12. kleinen Strafkammer die Hauptverhandlung gegen Wedy A. wegen gemeinschaftlichen versuchten Betruges (Az. 12 Ns 97/17). Die Berufung richtet sich gegen ein Urteil des Amtsgerichts Walsrode. Es werden fünf Zeugen erwartet.

Um 9:00 Uhr verhandelt die 5. kleine Strafkammer in der Strafsache gegen Patrick I. wegen Urkundenfälschung u.a. (Az. 5 Ns 27/18). Es geht um eine Berufung gegen ein Urteil des Amtsgerichts Achim.

Um 11:00 Uhr verhandelt die 5. kleine Strafkammer die Berufungssache gegen Steve R. wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis (Az. 5 Ns 28/18). In erster Instanz hat das Amtsgericht Walsrode entschieden.

Um 13:00 Uhr beginnt die Hauptverhandlung der 5. kleinen Strafkammer gegen Hamed K. wegen Nötigung (Az. 5 Ns 33/18). Die Berufung richtet sich gegen ein Urteil des Amtsgerichts Osterholz-Scharmbeck. Die Kammer hat zwei Zeugen geladen.

Um 14:00 Uhr beginnt vor der 12. kleinen Strafkammer die Hauptverhandlung gegen Volker W. wegen Bestechung (Az. 12 Ns 91/17). Es geht um eine Berufung gegen ein Urteil des Amtsgerichts Sulingen. Es werden zwei Zeugen erwartet.


Freitag, den 4. Mai 2018


Um 9:00 Uhr verhandelt die 3. große Jugendkammer die Berufungssache gegen Gzime I. wegen besonders schweren Raubes u.a. (Az. 3 Ns 4/18). In erster Instanz hat das Amtsgericht - Jugendschöffengericht - Verden entschieden.

Um 9:00 Uhr beginnt vor der 9. großen Strafkammer - Wirtschaftsstrafkammer - die Hauptverhandlung gegen Peter F. (geboren 1955) wegen Steuerhinterziehung (Az. 9 KLs 3/16). Laut Anklage soll der Angeklagte am 27. Januar 2012 in Osterholz-Scharmbeck als Geschäftsführer einer GmbH gegenüber dem zuständigen Finanzamt die Einkünfte der Gesellschaft um 5.008.003,00 € zu niedrig angegeben und dadurch eine Verkürzung von Körperschaftssteuern/Solidaritätszuschlag und Gewerbesteuern in großem Ausmaß bewirkt haben. Die Kammer hat einen Zeugen geladen und folgende Fortsetzungstermine anberaumt:

8. Mai 2018, 10:00 Uhr,

9. Mai 2018, 9:00 Uhr,

30. Mai 2018, 9:00 Uhr.


Das Landgericht Verden weist darauf hin, dass in den Räumlichkeiten des Landgerichts grundsätzlich ein Fotografier- und Filmverbot besteht.

Ausnahmen werden grundsätzlich nur in der Form gestattet, dass Bilder und Filmaufnahmen von Angeklagten eines Strafprozesses unter Beachtung der Persönlichkeitsrechte (in anonymisierter Form; gepixelt o.ä.) veröffentlicht werden dürfen.

Das Landgericht Verden bittet, auch Bilder und Filmaufnahmen der anwesenden Wachtmeister zu anonymisieren.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln