Logo des Landgerichts Verden klar

Pressemitteilungen des Landgerichts Verden in der Zeit vom 13. bis 17. November 2017





Montag, den 13. November 2017


Um 9:00 Uhr beginnt vor der 1. großen Strafkammer die Hauptverhandlung gegen Daniel W. (geboren 1995), dem die Staatsanwaltschaft u.a. schwere Brandstiftung vorwirft.

Laut Anklage soll er am Morgen des 1. Juni 2017 im Bad seines Zimmers im Zentrum für seelische Gesundheit in Bassum mit einem Feuerzeug das Kopfkissen seines Bettes angezündet haben, wobei aufgrund von Verrußung ein Schaden in Höhe von rund 5.000,00 € entstanden sei. An gleicher Stelle soll er am Vormittag des 11. Juni 2017 eine Duschmatte angezündet haben. In diesem Fall soll der durch Verrußung entstandene Schaden bei rund 3.000,00 € gelegen haben. In beiden Fällen seien die Räume unbewohnbar geworden.

Ebenfalls an gleicher Stelle soll er am Nachmittag des 13. Juni 2017 einen Krankenpfleger gewürgt und in den Schwitzkasten genommen haben.

Die Kammer hat zum ersten Termin vier Zeugen geladen und Fortsetzungstermine für folgende Tage, Beginn jeweils um 9:00 Uhr, anberaumt:


15. November 2017,

27. November 2017,

29. November 2017,

1. Dezember 2017,

12. Dezember 2017.


Um 9:00 Uhr beginnt vor der 5. kleinen Strafkammer die Hauptverhandlung in der Berufungssache gegen Henry S. wegen Diebstahls. In erster Instanz war das Amtsgericht Nienburg mit der Sache befasst.


Um 10:00 Uhr verhandelt die 5. kleine Strafkammer über die Berufung in der Strafsache gegen Oliver K. wegen fahrlässiger Trunkenheit im Verkehr. Erstinstanzlich hat das Amtsgericht Syke entschieden.


Um 12:30 Uhr verhandelt die 5. kleine Strafkammer in der Berufungssache gegen Van V. Tatvorwurf ist ein unerlaubtes Entfernen vom Unfallort. Die Berufung richtet sich gegen ein Urteil des Amtsgerichts Sulingen. Die Kammer hat drei Zeugen geladen.



Donnerstag, den 16. November 2017


Um 9:00 Uhr beginnt vor der 5. kleinen Strafkammer die Hauptverhandlung gegen Anna B. wegen Diebstahls. In erster Instanz war das Amtsgericht Osterholz-Scharmbeck mit der Sache befasst.


Um 12:00 Uhr verhandelt die 5. kleine Strafkammer in der Berufungssache gegen Elvis S. wegen Diebstahls. In erster Instanz hat das Amtsgericht Achim entschieden.


Das Landgericht Verden weist darauf hin, dass in den Räumlichkeiten des Landgerichts grundsätzlich ein Fotografier- und Filmverbot besteht.


Ausnahmen werden grundsätzlich nur in der Form gestattet, dass Bilder und Filmaufnahmen von Angeklagten eines Strafprozesses in anonymisierter Form (gepixelt o.ä.) veröffentlicht werden dürfen. Es wird gebeten, Anfragen (insbesondere zu O-Tönen) rechtzeitig - spätestens einen Tag vor dem jeweiligen Verhandlungstermin - an die Pressestelle des Landgerichts zu richten.


Das Landgericht Verden weist weiter darauf hin, dass auch Bilder und Filmaufnahmen der anwesenden Wachtmeister zu anonymisieren sind.



zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln