Logo LG VER klar

Pressemitteilungen des Landgerichts Verden in der Zeit vom 8. bis 12. Januar 2018



Montag, den 8. Januar 2018

Um 9:00 Uhr verhandelt die 10. kleine Strafkammer – kleine Jugendkammer- die Berufungssache gegen Thomas N. wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern, die sich mit einem erstinstanzlichen Urteil des Amtsgerichts Verden –Jugendrichter – befasst. Sechs Zeugen sind geladen.

Um 9:00 Uhr beginnt vor der 5. kleinen Strafkammer die Hauptverhandlung in der Berufungssache gegen Van V. wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. In erster Instanz hat das Amtsgericht Sulingen entschieden. Die Kammer hat zwei Zeugen und einen Sachverständigen geladen.

Um 12:30 Uhr verhandelt die 5. kleine Strafkammer die Berufung in der Strafsache gegen Georgia G. wegen Diebstahls, die sich gegen ein Urteil des Amtsgerichts Diepholz richtet. Ein Zeuge ist geladen.

Um 13:30 Uhr beginnt vor der 5. kleinen Strafkammer die Hauptverhandlung gegen Olaf S. wegen Betruges. Erstinstanzlich hat das Amtsgericht Nienburg entschieden. Die Kammer hat drei Zeugen geladen.


Donnerstag, den 11. Januar 2018

Um 9:00 Uhr verhandelt die 5. kleine Strafkammer die Berufungssache gegen Peter L. wegen Insolvenzverschleppung. In erster Instanz war das Amtsgericht Rotenburg (Wümme) mit der Sache befasst. Drei Zeugen werden erwartet.

Um 13:00 Uhr beginnt vor der 5. kleinen Strafkammer die Hauptverhandlung gegen Alexander B. wegen Diebstahls. Die Berufung richtet sich gegen ein Urteil des Amtsgerichts Verden.

Um 14:30 Uhr verhandelt die 5. kleine Strafkammer die Berufung in der Strafsache gegen Sandra H. wegen Hehlerei. In erster Instanz hat das Amtsgericht Syke entschieden. Ein Zeuge ist geladen.


Das Landgericht Verden weist darauf hin, dass in den Räumlichkeiten des Landgerichtsgrundsätzlich ein Fotografier- und Filmverbot besteht.

Ausnahmen werden grundsätzlich nur in der Form gestattet, dass Bilder und Filmaufnahmen von Angeklagten eines Strafprozesses unter Beachtung der Persönlichkeitsrechte (in anonymisierter Form; gepixelt o.ä.) veröffentlicht werden dürfen.

Das Landgericht Verden bittet, auch Bilder und Filmaufnahmen der anwesenden Wachtmeister zu anonymisieren.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln