Logo des Landgerichts Verden klar

Der Ambulante Justizsozialdienst Niedersachsen (AJSD) Regionalbezirk Verden

Ihre zentrale Ansprechpartnerin im AJSD (vormals Bewährungshilfe) ist:



Bezirksleiterin des Ambulanten Justizsozialdientes Niedersachsen (AJSD) Bezirk Verden:

Sozialamtsrätin
Sabine Henke-Bremer





Tel.:
Mobil:





04231 9566545
01520 3594778

Stellvertreter:

Sozialamtmann
Joachim Ewert



Tel.:



04231 9566543

Zur Aufgabe eines Bezirksleiters im Ambulanten Justizsozialdienst:
Bezirksleiter nehmen Leitungsfunktionen wahr. Sie wachen über die Wahrnehmung der dienstlichen Obliegenheiten der ihnen zugeordneten Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter in den Bereichen der Bewährungs- und Gerichtshilfe und sind deren Fachvorgesetzte.

Das weltweite Netz verknüpfter Computer

Bildrechte: Landgericht Verden

Nähere Informationen zum AJSD erhalten Sie hier...

Zur Neuorganisation der Sozialen Dienste der Justiz in Niedersachsen

Die Reform der Sozialen Dienste der Justiz hat die Verantwortlichen in Niedersachsen seit gut 30 Jahren beschäftigt. Viele Versuche sind unternommen worden, den Sozialen Diensten eine einheitliche schlagkräftige Struktur zu verleihen. Erst mit dem Projekt JustuS im Jahr 2006 ist der Reformprozess ins Rollen gekommen. Vorrangiges Ziel war es, die Qualität der Sozialarbeit nachhaltig zu sichern und neue effektivere Verwaltungsstrukturen zu schaffen. Auch soll die Bedeutung des Sozialarbeiters innerhalb der Justiz, die traditionell eher als eine Randerscheinung wahrgenommen wurde, künftig an Bedeutung gewinnen. Herr Minister Busemann hat in seiner Rede am 16. Februar 2009 zur Einführung des Ambulanten Justizsozialdienstes betont, dass es wichtig ist, die Eigenständigkeit dieser Fachdisziplin anzuerkennen, zu stärken und ihr ein Profil zu verleihen. Die von der Justizsozialarbeit geleistete Aufgabe sei viel zu wichtig, um als fünftes Rad am Wagen der Justiz mitgeführt zu werden. Die Sozialarbeit sei neben den Gerichten, den Staatsanwaltschaften und dem Justizvollzug die vierte Säule, um erfolgreich Kriminalität bekämpfen zu können. Die Überwachung und Betreuung von Straffälligen durch die Justizsozialarbeit diene unmittelbar der Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger.

Dafür wurde ein landeseinheitliches fachliches Management und eine neue Verwaltungsstruktur geschaffen. Seit dem 01.01.2009 sind Bewährungshilfe, Führungsaufsicht, Gerichtshilfe, Opferhilfe und AussteigerhilfeRechts als Ambulanter Justizsozialdienst in Niedersachsen (AJSD) beim Oberlandesgericht Oldenburg unter der Leitung des Herrn Vorsitzenden Richter am Oberlandesgericht Dr. Stefan von der Beck zusammengefasst.

Konkret bedeutet dies, dass die Justizsozialarbeiter der Bewährungshilfe, Führungsaufsicht und Gerichtshilfe künftig alle Aufgaben der einzelnen Dienste übernehmen.

Die fachliche Weiterentwicklung des AJSD wird sich im Rahmen des Qualitätsprojektes QueSD (Qualtätsentwicklung im Sozialen Dienst) fortsetzen.

Der Ambulante Justizsozialdienst Niedersachsen (AJSD) Bezirk Verden

Bild zum Thema Bewährungshilfe
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln